Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Mit dem Sonderzug von Nienburg über Bremen, Oldenburg und Leer (Ostfr) ins romantische Ahrtal zum Weinfest nach Heimersheim und zurück.

 
Sonntag, 18. August 2019 (05.30 Uhr bis 23.45 Uhr)
 
Reisen Sie mit unserem Sonderzug ins romantische Ahrtal zum "Historischen Weinfest in Heimersheim".

Unser Sonderzug startet am Morgen in Nienburg(Weser), weiter über Bremen, Oldenburg , Leer und das Emsland nach Heimersheim ins schöne Ahrtal.

Ab Norden , Marienhafe und Emden verkehrt wieder ein Zubringerservice nach Leer und zurück.
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reisen Sie mit unserem Sonderzug ins romantische Ahrtal zum "Historischen Weinfest in Heimersheim".

Unser Sonderzug startet am Morgen in Nienburg(Weser), weiter über Bremen, Oldenburg , Leer und das Emsland nach Heimersheim ins schöne Ahrtal.

Ab Norden , Marienhafe und Emden verkehrt wieder ein Zubringerservice nach Leer und zurück.

Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher des Historischen Weinfest Heimersheim vielerlei Musik, Gaukelei und Narretei.


Gaukler und Musikanten unterhalten die Gäste mit ihrer Kunst. Das beste aus Garküche und Keller wird Euch zur Verkostung angeboten. Am Sonntag sind ebenfalls die Spielleyt Samamack, Baghira mit orientalischem Tanz und die gefiederten Freunde der Falknerei Anderswelt zu Eurer Unterhaltung herbeigeeilt.

Auch die mittelalten Spielweiber Mucker Pazza haben sich angekündigt und Luscinia Obscura wird Euch mit Musik, als Walk Act oder mit atemberaubenden Jonglagen unterhalten. Lasst Euch ebenso von Monsieur Roger verzaubern.

Milites Sentiacum gewährt im Hof Nelles Einblick in das Leben in einem Söldnerlager und lässt das Mittelalter wiederauferstehen. Hinter der Kirche im Kirchgarten schlägt die 1. Rotte der freien Landsknechte zu Köln Ihr Lager auf, und berichtet aus ihrem Alltag.

Am Sonntag öffnen die Tore um 11:00 Uhr wieder zu munterem Markttreiben, zur Eurer Unterhaltung eilen die Musikanten und Gaukler wieder herbei und um 14:30 Uhr wird sich der Festzug zu Ehren der neuen Königin seinen Weg durch die mittelalterlich geschmückten Gassen von Heimersheim bahnen. Am Abend sind alle Gäste und Bewohner und Mitwirkenden beim Kerzengeleit dabei, vom Westtor und vom Osttor ziehen wir bei Kerzenschein auf den Markt. Dort erwarten Königin und Gefolge den Umzug um anschließend das Feuerspectaculum auf der Bühne zu sehen.
Große und kleine Maiden, Recken, Bauern und Edelleute kommet zu Hauf – sehet und staunet, taucht mit uns ein in längst vergangene Zeiten, hier zu Füßen der Landskron.

Ein Obulus wird Euch am Tore abverlangt werden. Am Sonntag beträgt er nur noch 5 Taler. (5 Euro )
Kindern welche das Schwertmass nicht überschreiten, wird freier Zutritt gewährt.

In der Zugmitte ist wieder unser Barwagen gereiht,
wo Sie Getränke und Snacks zu günstigen Preisen während der Fahrt erhalten.

Fahrpreise für Hin&Rückfahrt inkl. Sitzplatz je Erwachsener
Ab Nienburg / Bremen  69,00€
Ab Delmenhorst, Hude, Oldenburg 67,00€
Ab Bad Zwischenahn / Ocholt / Augustfehn 65,00€
Ab Norden / Marienhafe / Emden / Leer 59,00€
Ab Papenburg / Lathen / Lingen /Rheine 57,00€

Also jetzt schon Tickets sichern.

Hier gibt's die Tickets
 

*******************************************************************************************************************************************************

Dampf-Sonderzüge in Mecklenburg / Vorpommern und Brandenburg am 12. und 13. Oktober 2019 
 
 
Samstag, 12. Oktober 2019 (06.00 Uhr bis 23.30 Uhr)
 
Reisen Sie mit uns im Original Reichsbahn Sonderzug und der Dampflok 35 1097 von Wismar über Dorf Mecklenburg - Bad Kleinen - Bützow - Güstrow - Waren / Müritz - Neustrelitz - Burg Stargard - Neubrandenburg
und Pasewalk ins polnische Stettin ans "Stettiner Haff" und zurück.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unser Zug besteht aus Sitzwagen (1.+2.Klasse) der ehemaligen Deutschen Reichsbahn aus den  70er Jahren,
in denen man die Fahrt im alten Flair genießen kann.
 

Die Hauptstadt der Woiwodschaft Zachodniopomorskie (Westpommern) zählt rund 410.000 Einwohner. Die Geschichte von Szczecin (Stettin) reicht bis ins 8. Jahrhundert zurück. Bedeutendstes Bauwerk Stettins ist das Zamek Książąt Pomorskich (Schloss der Pommerschen Herzöge), mit dessen Bau 1346 begonnen wurde. Bis 1620 erhielt es seine heutige Form mit fünf Flügeln im Stil der Renaissance. Heute beherbergt es die Oper und Operette, Theater und Galerien. Es gibt dort mehrere Cafés und Restaurants sowie eine Touristen- und Kulturinformation.Der Glockenturm am nördlichen Ende des schmalen Münzhofes verfügt über eine Aussichtsplattform mit Blick auf das Stadtzentrum, die Oder und den Hafen. Im großen Innenhof befindet sich der Uhrenturm mit einem originellen Zeitmesser aus dem Jahr 1693. Als Ziffernblatt dient ein Gesicht. Im Keller des Ostflügels werden die Sarkophage von sechs Greifenherzögen ausgestellt. Rund um den Rynek Sienny (Heumarkt) erstreckt sich die Altstadt, die in den vergangenen Jahren in einer Mischung aus alten und modernen Formen wieder aufgebaut wurde. Von der ehemaligen Stadtbefestigung blieb die Jungfrauenbastei aus dem 14. Jahrhundert mit ihrer oktogonförmigen Spitze erhalten. Am Rande des Markts befindet sich die Kamienica Loitzów (Loitzenhof). Das spätgotische Gebäude entstand 1547 für die wohlhabende Bankiersfamilie Loitz und wird heute als Kunstschule genutzt. Das Alte Rathaus wurde um 1450 von Heinrich Brunsberg im gotischen Stil erbaut, später aber barock umgestaltet. Nach dem Zweiten Weltkrieg blieb der Südgiebel im barocken Stil erhalten, die Nordseite erhielt einen Ziergiebel im spätgotischen Stil. Dort zeigt das Museum für Stadtgeschichte archäologische Funde, Urkunden, Münzen aber auch zeitgeschichtliche Dokumente zur Gewerkschaft Solidarność.

Im nördlichen Teil der Uferpromenade ließ der damalige Bürgermeister Haken ab 1902 die später nach ihm benannten Hakenterrassen mit ihren großen Treppen, Springbrunnen und Aussichtspavillons bauen – eine Visitenkarte der Stadt für die ankommenden Schiffe auf der Oder. Heute ist die 500 Meter lange Flaniermeile nach dem ersten polnischen König, Bolesław Chrobry, als Wały Chrobrego benannt. Oberhalb des Walls reihen sich mehrere Repräsentativbauten aneinander, darunter die Hochschule für Seefahrt, das Meeresmuseum und das Woiwodschaftsamt.

Die Geschichte der Kościół Św. Jakuba (St. Jakobi-Kathedrale) reicht bis ins späte 12. Jahrhundert zurück. In der Taufkapelle werden Reliquien des Heiligen Otto von Bamberg aufbewahrt. In einem Pfeiler wurde das Herz des Komponisten Carl Loewe (1796-1869) nach dessen Tod eingemauert. Er wirkte fast 50 Jahre in Stettin. Unweit davon wurde 1759 Sophie Auguste von Anhalt Zerbst, die spätere Zarin Katharina die Große, geboren. Ihr Geburtshaus, der barocke Pałac Pod Globusem (ehemals Grumbkow-Palais) am Plac Orła Białego 2, wird heute von der Kunstakademie genutzt.

Sehenswert sind die beiden barocken, aus Sandstein gebauten Tore, die Brama Królewska (Königstor) am Plac Żołnierza Polskiego und die Brama Portowa (Berliner Tor) am pl. Zwycięstwa. Beide entstanden im frühen 18. Jahrhundert und hatten nur dekorative Funktionen. Im Königstor befindet sich heute ein beliebtes Café.

Unweit des Königstors, in der ul. Staromłyńska 27, befindet sich der ehemalige Pommersche Landtag. Der barocke Palast wurde 1726-1727 nach Entwürfen von Cornelius von Wallrave gebaut und wird heute vom Muzeum Narodowe (Nationalmuseum) genutzt. Gezeigt werden Kunstwerke aus Pommern, die Sammlung der Greifenherzöge sowie polnische Malerei vom 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert. Die zeitgenössische Sammlung des Museums befindet sich im gegenüber liegenden Bau an der ul. Staromłyńska 1.

Das Gebiet nördlich der Altstadt wurde Ende des 19. Jahrhunderts nach Plänen von Baron Haussmann umgestaltet. Von großen Plätzen gehen sternförmig verlaufende Straßen ab. Ein Großteil der Gründerzeitbauten blieb bis heute erhalten. Zentrum des Viertels ist der Plac Grunwaldzki.
 

In der Zugmitte ist der original MITROPA - Speisewagen gereiht,
indem Sie originale Mitropa - Gerichte, kleine Snacks und Getränke erhalten.
Sie werden vom MITROPA-Serviceteam gern am Platz bedient.

Fahrpreise für Hin&Rückfahrt inkl. Sitzplatz je Erwachsener    (Kinder 6-14 Jahre zahlen den halben Fahrpreis)

Ab Wismar / Dorf Mecklenburg             69,00€
Ab Bad Kleinen / Bützow                       68,00€
Ab Güstrow / Waren (Müritz)                  67,00€
Ab Neustrelitz                                          59,00€
Ab Burg Stargard / Neubrandenburg     57,00€
Ab Pasewalk                                             29,00€
 
1.Klasse Aufpreis 10,00 € pro Person
 
Also jetzt Fahrkarten sichern.

Weitere Infos auf unserer Homepage unter www.igso-online.com oder telefonisch unter 04931-9731345
( Mo-Fr 18.00 - 20.00 Uhr )
 
 
Wir freuen uns über Ihre Buchungen.
 
Vor der Buchung bitten wir Sie, unsere Allg. Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung zu lesen.

Möchten Sie jetzt die Tickets buchen?

 

Hier gibt's die Tickets

*****************************************************************************************************************************************************
 
Sonntag, 13. Oktober 2019 (06.00 Uhr bis 23.30 Uhr)
 
Reisen Sie mit uns im Original Reichsbahn Sonderzug und der Dampflok 35 1097 von Wismar über Bad Kleinen - Schwerin, Ludwigslust, Parchim, danach weiter über die "Mecklenburgische Südbahn" nach Karow (Meckl),
verkehrt unser Sonderzug weiter über Plau am See, Meyenburg und Pritzwalk nach Wittenberge zum großen Eisenbahnfest im Bw Wittenberge anlässlich " 25 Jahre Dampflokfreunde Salzwedel e.V. "
 
Bereisen Sie mit uns bei dieser Fahrt die stillegungsgefährdete "Mecklenburgische Südbahn" vielleicht zum letzten Mal mit einem Dampfsonderzug. Auf dieser Strecke erleben Sie noch einmal Bahntechnik aus vergangenen Zeiten.
 
In Wittenberge feiern die "Dampflokfreunde Salzwedel e.V." im Historischen Lokschuppen ihr 25 Jähriges Bestehn und veranstalten dazu ein großes Eisenbahnfest mit Lokparaden, Führerstandsmitfahrten, Fahrzeugaustellung, Draisinenfahrten und vieles mehr. Ein Besuch für jung und alt, der sich lohnt.
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Besonderer TIPP ==>
 
Am Mittag gibt es eine Pendelfahrt von Wittenberge nach Pritzwalk und zurück.
Abfahrt in Wittenberge am Bahnhof gegen 11.45 Uhr
Rückkunft in Wittenberge am Bahnhof gegen 13.30 Uhr.
 
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Steigen Sie also ein, in unseren Sonderzug im Flair der 70er Jahre der Reichsbahn und erleben Sie mit uns eine Zeitreise in die Vergangenheit. Es lohnt sich!!!!!
 
In der Zugmitte ist der original MITROPA - Speisewagen gereiht,
indem Sie originale Mitropa - Gerichte, kleine Snacks und Getränke erhalten.
Sie werden vom MITROPA-Serviceteam gern am Platz bedient.

Fahrpreise für Hin&Rückfahrt inkl. Sitzplatz je Erwachsener (Kinder 6-14 Jahre zahlen den halben Fahrpreis)

Ab Wismar                                            39,00€
Ab Bad Kleinen                                    38,00€
Ab Ludwigslust                                    36,00€
Ab Parchim                                           35,00€
 
1.Klasse Aufpreis 10,00 € pro Person
 
Also jetzt Fahrkarten sichern.

Weitere Infos auf unserer Homepage unter www.igso-online.com oder telefonisch unter 04931-9731345
( Mo-Fr 18.00 - 20.00 Uhr )
 
 
Wir freuen uns über Ihre Buchungen.
 
Vor der Buchung bitten wir Sie, unsere Allg. Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung zu lesen.

Möchten Sie jetzt die Tickets buchen?

 
 
 
 
Über uns:
 
 
Wir, die IG Schienenverkehr Ostfriesland e.V., sind ein eingetragener Verein und ein freier Zusammenschluss von Eisenbahnfreunden, die sich zum Ziel gesetzt haben, lukrative Sonderzüge in , sowie aus Ostfriesland heraus und in Kooperation mit anderen Vereinen in Deutschland anzubieten!
 
Hierzu zählen ebenfalls die Organisation und Durchführung von Betriebs- und Vereinsausflügen oder Familienfeiern,
im speziell für Sie gecharterten Sonderzug bis 1000 Personen.
 
Uns stehen verschiedene historische Wagen der 60er Jahre, sowie mehrere Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven zur Verfügung!
 
Alle Züge werden durch uns bewirtet, für ein Catering auf Charterzügen wird nach den Kundenwünschen gesorgt.
 
Unsere Züge bestehen meist aus historischen Reisezugwagen und werden, je nach betrieblicher Möglichkeit,
mit historischen Loks bespannt!
 
Ziel des Vereins ist es historische Sonderzugfahrten zu organisieren und durchzuführen und somit einen Beitrag zum Erhalt der historischen Schienenfahrzeuge zu leisten. Die IG Schienenverkehr Ostfriesland e.V. besitzt keine eigenen Fahrzeuge, Lokomotiven und Waggons werden von anderen Vereinen angemietet.

Somit konzentriert sich der Verein auf die aufwendige Organisation und Vermarktung der Fahrten

 
Steigen Sie ein, wir freuen uns auf Sie! :-)


Unser Team: